Nicola Ende, Simeon Reimer, Lilli Eberhardt, Isabel Kant und Anna Thal (v. l.) vom KJP haben die Blumenboote unter Anleitung bepflanzt. Foto: Lena Kob

Da blüht etwas Schönes zum Thüringentag

Blumenboote in den Sömmerdaer Stadtfarben für „Kunst im Fluss“ bepflanzt

Als junge Gärtner betätigten sich Mitglieder des Kinder- und Jugendparlamentes (KJP) der Stadt Sömmerda kürzlich, als sie fünf Blumenboote bepflanzten. Vorgesehen ist, die Blumenboote als Kunstobjekte vor dem Thüringentag im Mühlgraben in der Nähe der historischen Stadtparkbrücke zu Wasser zu lassen und zu verankern, wo sie von Besuchern bestaunt werden können.
Die Boote sollen dort zum großen Landesfest und in den weiteren Sommermonaten als nachhaltige Installation für einen blumigen Blickfang sorgen.

Die trapezförmigen Boote bepflanzten die Schüler unter Anleitung von Dagmar Becker, Abteilungsleiterin Grünanlagen im Betriebshof der Stadt Sömmerda, mit Geranien, Begonien, Grünlilien, Weihrauch und Buntnessel. Dabei sind die Blühpflanzen in den Stadtfarben rot und weiß gehalten. Jeweils 25 Pflanzen schmücken jedes Boot.

Die beteiligten Mitglieder des Kinder- und Jugendparlaments waren nach getaner Arbeit – angefangen vom Mischen und Einbringen der Erde übers Bepflanzen und Gießen – sichtlich zufrieden.
Bei der Pflanzaktion waren auch Julia Ansorg, zuständig für das KJP bei der Stadtverwaltung, und Lena Kob vom Stadtmarketing mit vor Ort waren. Handelt es sich doch bei dem Blumenboote-Projekt um eine gemeinsame Unternehmung von Kinder- und Jugendparlament sowie Stadtmarketing in Zusammenarbeit mit dem Betriebshof.

Das Projekt wurde durch den Sponsor Firma Innenausbau Müller ermöglicht.