Aktuelles

Thüringentag 2019 in Sömmerda: Zeigen Sie uns Ihren Lieblingsplatz! – Sömmerdaer Stadtpark (24)

Ist die zweijährige Enkeltochter bei Wünsches zu Besuch, ist für sie eine Fahrt im Bollerwagen in den Stadtpark mit Oma und Opa fast schon ein Muss. „Der schöne Spielplatz hier macht ihr und auch anderen Kindern viel Spaß“, freut sich Barbara Wünsche, wenn es der Enkeltochter hier gefällt.

Für Barbara Wünsche selbst ist der Sömmerdaer Stadtpark ihr Lieblingsplatz und das Ziel zahlreicher Fahrradtouren von Familie Wünsche, zu denen sie von der Neuen Zeit aus starten. „Am Wochenende, wenn das Wetter passt, sind wir oft hier“, erzählt Barbara Wünsche. „Eine schöne grüne Oase, wo man ein Stück weit Ruhe findet und einfach die Freizeit genießen kann.“

Als Barbara Wünsche mit ihrem Mann und den Kindern 1992 nach Sömmerda zog, führte ihr erster Spaziergang in den Stadtpark, erinnert sie sich. „Wir haben uns hier gleich zwischen dem vielen Grün, der Figurengruppe mit Rotkäppchen und dem Wolf sowie den Holzstelen mit den farbigen Handabdrücken vieler Sömmerdaer ein Stück weit heimisch gefühlt.“

Zum Thüringentag in Sömmerda wird Barbara Wünsche im Stadtpark auf der Meile „Thüringen blüht auf!“ zu finden sein. Der Thüringer Bauernverband, bei dem Barbara Wünsche beruflich tätig ist, präsentiert hier gemeinsam mit der heimischen Landwirtschaft sowie der Landjugend Thüringen die Landwirtschaftsregion Sömmerda und Thüringer Becken mit der Ausstellung historischer und moderner Technik, einer Schau mit Nutztieren und einem Infopunkt. Zudem werden gemeinsam mit dem Rassekaninchen- und Rassegeflügelzuchtverband Rassetiere präsentiert.

„Ich freue mich riesig darauf. Das Landeserntedankfest vor zwei Jahren in Sömmerda war schon eine gelungene Generalprobe für uns und die Stadt. Damals haben wir schon geübt, wie wir mit der großen Technik über die Rohrhammerbrücke in den Stadtpark kommen. Das hat alles gut geklappt“, so Barbara Wünsche bei Rückblick und Vorausschau in einem. Barbara Wünsche ist schon gespannt auf die vielen Gespräche mit den Thüringentag-Besuchern. „Wir möchten zeigen, was Landwirtschaft heißt und was eigentlich alles dahinter steckt.“

Natürlich bedeuten die Vorbereitungen und das Thüringentag-Wochenende auch einiges an Arbeit für Barbara Wünsche und ihre Kollegen, aber gemeinsam ist das zu stemmen. „Alle ziehen gut mit und zum Thüringentag ist auch die Familie noch mit im Einsatz“, blickt Barbara Wünsche auf den 28. bis 30. Juni voraus.

Für ihr ganz persönliches Thüringentag-Highlight, das Konzert mit den Prinzen, hat sich Barbara Wünsche bereits Karten gesichert. Und beim großen Festumzug am Sonntag wird man auch Barbara Wünsche unter den rund 4000 Teilnehmern sehen.

„Ganz schön Festival“: Extra Ticket-Aktion: Kaufe eins, kommt zu zweit!

Drei musikalische Highlights am Stück auf einer Bühne – das bietet das „Ganz schön Festival“ zum Thüringentag!

Tom Gregory , Stefanie Heinzmann und Culcha Candela feiern mit dem Publikum am Samstag, 29. Juni, ab 19 Uhr das „Ganz schön Festival“ in Sömmerda. Und nun aufgepasst! Speziell für das „Ganz schön Festival“ gibt’s noch ein ganz besonderes Schmeckerchen:  Mit der Ticket-Aktion „Kaufe eins, kommt zu zweit!“ erhalten noch mehr Festival-Interessierte die super Gelegenheit, bei dem garantiert unvergesslichen Musik-Ereignis dabei zu sein. Und so geht’s: Ein Ticket kaufen und zu zweit zum Festival kommen. Mit Freund oder Freundin, Kollegin oder Kollegen, Bruder oder Schwester, Cousine oder Cousin oder oder oder – zu zweit macht es einfach mehr Spaß, inmitten des Publikums und gemeinsam mit diesem die Auftritte der drei Top-Acts zu genießen. Das sollte man sich nicht entgehen lassen! Diese Aktion gilt natürlich auch für bereits gekaufte Tickets für das „Ganz schön Festival“!

Tickets gibt’s in der Tourist-Information Sömmerda sowie in allen weiteren angeschlossenen Vorverkaufsstellen des Ticketshop Thüringen und bei eventim.

Zum „Ganz schön Festival“ gibt‘s sowohl Steh- als auch Sitzplätze.

Thüringentag 2019 in Sömmerda: Zeigen Sie uns Ihren Lieblingsplatz! – Innenhof der Stadt- und Kreismusikschule (23)

Mit Musik geht auch die Arbeit in der Backstube leichter von der Hand. Matthias Bergmann spricht aus Erfahrung. Der Juniorchef der Bäckerei Bergmann aus Frömmstedt ist selbst Musikfreak – Rock und Indie zählen momentan zu seinen Favoriten.

Dass seine Kinder musikalisch aufwachsen, ist ein Wunsch von Matthias Bergmann. Die Stadt- und Kreismusikschule in Sömmerda biete dafür beste Möglichkeiten.

Zu der Einrichtung pflegt die Bäckerei Bergmann mit ihrem Café in der Langen Straße in Sömmerda nicht nur gut nachbarliche Beziehungen – der Innenhof der Musikschule ist der Lieblingsplatz von Matthias Bergmann. Bei schönem Wetter eine kurze Pause auf einer der Bänke dort genießen, den Musikschülern oder der BigBand beim Proben zuhören, das verknüpft Matthias Bergmann mit diesem Platz. „Man kann innehalten, einfach mal an nichts denken, nur sitzen und hören“, schätzt der Juniorchef die eher seltenen Momente.
Und bei den Teambesprechungen im Café weht so manche Musikzeile aus der Nachbarschaft herüber.

„Mit der Zeit ist durch die Nachbarschaft eine Verbindung zwischen der Musikschule und uns gewachsen“, freut sich Matthias Bergmann. Dies zeigt sich ganz konkret zum Thüringentag. Auf der Meile „Thüringen delikat!“, die von der Bäckerei Bergmann unterstützt wird, werden die Bergmanns ihren Café-Betrieb auf den Innenhof der Musikschule erweitern.

Versehen mit dem schönen Namen Café Mozart werden hier Kaffee und Kuchen angeboten, aber auch herzhafte Verpflegung aus dem mobilen Holzofen und natürlich das Thüringentag Brot der Bäckerei Bergmann – entstanden aus der gemeinsamen Idee von Bäckerei und Stadt Sömmerda, ein regionales Produkt mit Zutaten aus der Region zum Thüringentag zu kreieren.
Am Thüringentag-Wochenende wird Matthias Bergmann gemeinsam mit den Zulieferern des Thüringentag Brotes und mittels unter anderem einer Schaumühle den Weg vom Korn zum Brot zeigen.

Und das ist nicht alles. Die Musikschule hat für das Café Mozart die Organisation des musikalischen Parts übernommen. Solo mit Gitarre, Chöre und BigBand-Klänge werden im Innenhof der Musikschule bei Kaffee und Kuchen zu hören sein.

„Die Kooperation mit der Musikschule klappt super“, freut sich Matthias Bergmann. Eine Zusammenarbeit bei dem ein oder anderen weiteren Projekt über den Thüringentag hinaus könne man sich gut vorstellen.