Drei Tage feierte Sömmerda mit den Thüringern ein tolles Fest!

„Es ist vollbracht“, resümierte Sömmerdas Bürgermeister Ralf Hauboldt sichtlich zufrieden am Ende des Thüringentages. Rund 140.000 Besucher und Mitwirkende feierten bei drückender Hitze vom 28. bis 30. Juni einen stimmungsvollen Thüringentag.

Die hochsommerlichen Temperaturen waren für alle Beteiligten eine große Herausforderung, „die wir gemeinsam gut gemeistert haben“, so der Bürgermeister in seinem Resümee. Von den Organisatoren und Unterstützern war alles dafür getan worden, um trotz der außergewöhnlichen Wetterbedingungen den Besuchern aus nah und fern ein ereignisreiches Landesfest zu bieten.

Polizeidirektor Jürgen Loyen sprach von einem friedvollen Thüringentag mit einem störungsfreien Verlauf. Er lobte zudem die gute Zusammenarbeit mit der Stadt sowie allen Sicherheitskräften.

In dem facettenreichen dreitätigen Programm auf 12 Meilen und 8 Bühnen zum Thüringentag avancierte der Festumzug am Sonntag zum Höhepunkt. 4000 Teilnehmer zeigten in 130 Bildern die Vielfalt Thüringens. Die rund 14.000 Zuschauer an der Strecke zeigten sich begeistert von den vielen und abwechslungsreichen Motiven. Wegen der drückenden Hitze sorgten die Polizei mit einem Wasserwerfer sowie die Sömmerdaer Feuerwehr und der städtische Betriebshof mit Schläuchen für eine erfrischende Abkühlung für die Umzugsteilnehmer. Zudem reichten zahlreiche Helfer an der Umzugsstrecke den Mitwirkenden ausreichend Trinkwasser.

Auf dem gesamten Festgelände herrschte eine tolle Stimmung. So auch beim Konzert der Prinzen und dem „Ganz schön Festival!“ mit Tom Gregory, Stefanie Heinzmann und Culcha Candela. Mit Begeisterung verfolgte das Publikum ebenso die artistischen Höchstleistungen der Geschwister Weisheit®  sowie die Auftritte von Juli und Right Said Fred. Unzählige weitere Akteure trugen darüber hinaus dazu bei, den Besuchern ein unvergessliches Festerlebnis zu bieten.

Bei der Thüringentag-Staffelstabübergabe am Sonntag sprach Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow von einem großartigen Fest. Im Beisein vom Thüringentag-Paar und Bürgermeister Hauboldt reichte der Ministerpräsident den Staffelstab an den Vertreter der Stadt Schmalkalden weiter, dort findet 2021 der 18. Thüringentag statt.

Der Bürgermeister dankt allen Beteiligten des Thüringentages – den Mitarbeitern, Sponsoren, Sicherheits- und Rettungskräften, Vereinen, Verbänden, Institutionen sowie ehrenamtlichen Helfern für ihr großartiges Engagement.

Nicola Ende, Simeon Reimer, Lilli Eberhardt, Isabel Kant und Anna Thal (v. l.) vom KJP haben die Blumenboote unter Anleitung bepflanzt. Foto: Lena Kob

Da blüht etwas Schönes zum Thüringentag

Blumenboote in den Sömmerdaer Stadtfarben für „Kunst im Fluss“ bepflanzt

Als junge Gärtner betätigten sich Mitglieder des Kinder- und Jugendparlamentes (KJP) der Stadt Sömmerda kürzlich, als sie fünf Blumenboote bepflanzten. Vorgesehen ist, die Blumenboote als Kunstobjekte vor dem Thüringentag im Mühlgraben in der Nähe der historischen Stadtparkbrücke zu Wasser zu lassen und zu verankern, wo sie von Besuchern bestaunt werden können.
Die Boote sollen dort zum großen Landesfest und in den weiteren Sommermonaten als nachhaltige Installation für einen blumigen Blickfang sorgen.

Die trapezförmigen Boote bepflanzten die Schüler unter Anleitung von Dagmar Becker, Abteilungsleiterin Grünanlagen im Betriebshof der Stadt Sömmerda, mit Geranien, Begonien, Grünlilien, Weihrauch und Buntnessel. Dabei sind die Blühpflanzen in den Stadtfarben rot und weiß gehalten. Jeweils 25 Pflanzen schmücken jedes Boot.

Die beteiligten Mitglieder des Kinder- und Jugendparlaments waren nach getaner Arbeit – angefangen vom Mischen und Einbringen der Erde übers Bepflanzen und Gießen – sichtlich zufrieden.
Bei der Pflanzaktion waren auch Julia Ansorg, zuständig für das KJP bei der Stadtverwaltung, und Lena Kob vom Stadtmarketing mit vor Ort waren. Handelt es sich doch bei dem Blumenboote-Projekt um eine gemeinsame Unternehmung von Kinder- und Jugendparlament sowie Stadtmarketing in Zusammenarbeit mit dem Betriebshof.

Das Projekt wurde durch den Sponsor Firma Innenausbau Müller ermöglicht.

Bürgermeister Ralf Hauboldt (l.) und Jens Müller setzten ihre Unterschrift unter den Sponsorenvertrag.

BARMER ist Sponsor der Meile „Thüringen bewegt!“

Der Name „Thüringen bewegt!“ ist Programm zum Thüringentag vom 28. bis 30. Juni auf der sportlichen Meile im Sömmerdaer Stadtpark. Dank der BARMER wird es auf der Sportmeile viele Bewegungsangebote, Attraktionen und Mitmach-Angebote geben.

Im Rathaus setzten am 19. Juni Jens Müller, Barmer-Hauptgeschäftsführer, und Bürgermeister Ralf Hauboldt ihre Unterschriften unter den Sponsorenvertrag. „Der Stadtpark als Veranstaltungsfläche bietet gute Voraussetzungen für die von uns in Kooperation mit dem Landessportbund Thüringen e. V. angebotenen sportlichen Aktivitäten“, freut sich Jens Müller bereits auf das bevorstehende Fest-Wochenende.

Die Meile „Thüringen bewegt!“ hat genauso wie die anderen 11 Themenmeilen viel zu bieten. Besucher können unter anderem beim Torwandschießen, Tischtennis, Taiji Boilong, Beach-Volleyball und Basketball aktiv werden. Auch die kleinen Sportler können sich auf der Meile „Thüringen bewegt!“ austoben. Ob auf der Hüpfburg, dem Kindertrampolin, am Kletterberg, beim Rollenrutschen und vieles mehr. Viele Sportvereine und Sportler werden im Stadtpark auf der Sportmeile anzutreffen sein. Am Freitag und Samstag können Thüringentags-Besucher mit Heike Drechsler, ehemalige Leichtathletin und zweifache Olympiasiegerin, ins Gespräch kommen und die ein oder andere Sportübung mit ihr absolvieren.

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und einen erfolgreichen Thüringentag, der uns und den Gästen in schöner Erinnerung bleiben soll“, so Bürgermeister Ralf Hauboldt bei der Vertragsunterzeichnung. Auch Christian Haase, Hauptamtsleiter der Stadtverwaltung Sömmerda, freut sich auf das Thüringentag-Wochenende: „Nach einem Jahr intensiver Vorbereitung können wir mit Stolz sagen, dass wir ein gutes und abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt haben“.